Die Antriebsarten im Kostenvergleich – mit der ID. Familie fährt es sich günstiger

Die Antriebsarten im Kostenvergleich – mit der ID. Familie fährt es sich günstiger

Geht es um die Betriebskosten, macht den Elektroautos kein anderer Antrieb etwas vor – dank geringerem Aufwand bei Treibstoff und Unterhalt. Über das gesamte Autoleben sind Stromer damit die deutlich günstigere Variante, wie auch der Vergleich zwischen ID.3, ID.4, Golf und Tiguan in der TCS-Autosuche zeigt.

Text: Reto Neyerlin  Fotos: Volkswagen AG

Es ist ein Vorurteil, das sich wacker hält: Elektroautos seien zu teuer, nur Grossverdiener könnten sich diese leisten. Die Realität sieht aber längst anders aus – wofür auch Volkswagen einen gewichtigen Beitrag geleistet hat. Mit der Entwicklung des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) und der Markteinführung der ID. Familie ist die Elektromobilität für alle erschwinglich geworden.

Zwar liegen auch im Falle der beiden ersten ID. Modelle, dem ID.3 und dem ID.4, die Kaufkosten im Vergleich zu einem vergleichbar ausgestatteten Verbrenner noch leicht höher. Das ist der Lithium-Ionen-Batterie geschuldet, die das teuerste Element eines Elektroautos bildet. Im laufenden Betrieb hingegen bieten E-Fahrzeuge auf der Kostenseite nur Vorteile: Der Strom ist in der Regel deutlich günstiger als Diesel oder Benzin. Da ein Elektroauto nur etwa 3000 statt 4000 Teile hat, ist die Wartung weniger aufwendig. Schmiermittel wie Motoren- und Getriebeöl fallen komplett weg. Die Bremsen werden wegen der Rekuperation kaum belastet und müssen entsprechend selten getauscht werden. Zudem bieten viele Kantone und Versicherungen E-Auto-Fahrer weniger zur Kasse.

E-Autos versus Verbrenner

Die Folge: Je mehr Kilometer gefahren werden, desto günstiger ist das Elektromobil. Das belegen auch konkrete Beispiele in der TCS-Autosuche: Auf der Webseite des Touring-Clubs Schweiz lassen sich sämtliche Neuwagen einfach miteinander vergleichen. Die Basis bilden die Gesamtkosten über zehn Jahre mit einer Fahrleistung von 15 000 Kilometern jährlich – inklusive Abschreibung des Kaufpreises, Service- und Treibstoffkosten. 

Wir wählen in der Suche also den ID.3 Pro Performance Life (39 450 Franken) und vergleichen ihn mit dem Golf 1.5 eTSI 150 DSG Style (38 800 Franken). Als Steuerkanton bestimmen wir Zürich. Und siehe da: Bereits nach 8557 Kilometern ist der höhere Kaufpreis des ID.3 amortisiert – bei Kilometerkosten von 0.63 Franken gegenüber 0.71 Franken beim Golf. 

Bei den SUV sieht das Bild ähnlich aus. Hier stellt sich der ID.4 Pro Performance 1ST (53 100 Franken) dem Tiguan 2.0 TDI 200 Elegance (52 000 Franken). Ab einer Betriebsdauer von sieben Monaten oder 8789 Kilometern weist der Stromer die günstigeren Gesamtkosten auf und fährt dem Tiguan mit Dieselmotor uneinholbar davon.

Preisunterschied ist entscheidend

Generell lässt sich sagen: «Je geringer der Preisunterschied ausfällt, umso schneller lohnt sich ein E-Fahrzeug auch finanziell», sagt Heinz Ehrat, Projektleiter Mobilitätsberatung beim TCS. Oder anders ausgedrückt: Wenn ein Elektro-Auto und ein Verbrenner der gleichen Klasse gleich teuer sind, rechnet sich der Stromer ab dem ersten Kilometer.

Die TCS-Autosuche gibt es in dieser Form seit 2018. «In diesen drei Jahren hat die Modellvielfalt bei den Elektroautos sehr stark zugenommen, womit eine bessere Vergleichbarkeit gegeben ist», sagt Heinz Ehrat. Abgenommen hätten hingegen deren Kaufpreise, und dies trotz stetig steigender Reichweiten. Setzt sich diese Tendenz fort, dürfte auch der Preisvorteil von Verbrennern bald Geschichte sein.

Heinz Ehrat, Projektleiter Mobilitätsberatung beim TCS
Je geringer der Preisunterschied ausfällt, umso schneller lohnt sich ein E-Fahrzeug auch finanziell
Heinz Ehrat, TCS

Gebäudeversicherung mit E-VW

Besonders interessant sind die tieferen Betriebskosten von E-Autos für Firmenflotten. Denn wenn bereits ein einzelnes Fahrzeug langfristig günstiger kommt, vervielfacht sich dieser Effekt mit jedem weiteren. 

Die aktuell wohl grösste vollelektrische PW-Flotte in der Schweiz betreibt die Gebäudeversicherung Bern (GVB). Seit April 2018 sind Geschäftsleitungsmitglieder und Aussendienstmitarbeitende mit insgesamt 89 e-Golf unterwegs, die im Frühling dieses Jahres durch neue ID.3 abgelöst werden. 

Der bisherige Effekt ist beachtlich: Bei 1,8 Millionen zurückgelegten Kilometern pro Jahr haben die e-Golf 126 000 Liter Benzin eingespart. Statt 195 000 Franken für das Benzin stehen lediglich 106 000 Franken an Stromkosten zu Buche, was einer jährlichen Einsparung von 89 000 Franken entspricht. Patrick Lerf, Leiter Finanzen der GVB, stellt denn auch fest: «Das aktuelle Voll-Leasing, inklusive Unterhalt, kommt uns nicht teurer zu stehen als die vorherige Spesenregelung, bei der die Mitarbeiter ihre Privatautos abrechneten.» 

Er betont aber, dass die GVB die Elektro-Flotte nicht in erster Linie angeschafft hat, um Kosten zu sparen. Vielmehr war das Ziel, die firmeninternen CO2-Emissionen zu senken. Und auch diese Rechnung ist aufgegangen: Waren 2017 die Geschäftsreisen noch für 39 Prozent des CO2-Ausstosses verantwortlich, sind es inzwischen nur noch 12 Prozent. 

Das aktuelle Voll-Leasing, inklusive Unterhalt, kommt uns nicht teurer zu stehen als die vorherige Spesenregelung, bei der die Mitarbeiter ihre Privatautos abrechneten.
Patrick Lerf, GVB
Patrick Lerf, Leiter Finanzen der GVB

Fahrzeugvergleich

<b>Fahrzeugvergleich</b>

ID.3 Pro Performance Life

Golf 1.5 eTSI 150 DSG Style 

ID.4 Pro Performance 1ST

Tiguan 2.0 TDI 200 Elegance

Kaufpreis

CHF 39 450.–

CHF 38 800.–

CHF 53 100.–

CHF 52 000.–

Treibstoff

Strom

Benzin

Strom

Diesel

Getriebeart

1-Gang-Automatik

7-Gang-DSG

1-Gang-Automatik

7-Gang-DSG

Leistung

150 kW / 204 PS

110 kW / 150 PS

150 kW / 204 PS

147 kW / 200 PS

Normverbrauch (WLTP)

19,4 kWh / 100 km

6,0 l / 100 km

21,6 kWh / 100 km

6,6 l / 100 km

Batterie / Tankinhalt

58 kWh

50 l

82 kWh

60 l

CO2-Emissionen (WLTP)

0 g/km

137 g/km

0 g/km

174 g/km

Effizienzkategorie

A

A

A

C

Kaufpreis

Treibstoff

Getriebeart

Leistung

Normverbrauch (WLTP)

Batterie / Tankinhalt

CO2-Emissionen (WLTP)

Effizienzkategorie

Betriebskosten (jährlich)

<b>Betriebskosten (jährlich)</b>

ID.3 Pro Performance Life

Golf 1.5 eTSI 150 DSG Style 

ID.4 Pro Performance 1ST

Tiguan 2.0 TDI 200 Elegance

Fix

CHF 6802.– 

CHF 6596.–

CHF 8238.– 

CHF 8407.–

Variabel

CHF 2584.–

CHF 3851.–

CHF 3037.–

CHF 4614.–

Jährliche Kosten

CHF 9386.–

CHF 10 447.–

CHF 11 275.–

CHF 13 021.–

Monatliche Kosten

CHF 792.–

CHF 888.–

CHF 970.–

CHF 1085.–

Kilometerkosten

CHF 0.63/km

CHF 0.71/km

 CHF 0.78/km

 CHF 0.87/km

Fix

Variabel

Jährliche Kosten

Monatliche Kosten

Kilometerkosten

Das könnte Sie auch interessieren:

Das Klausenrennen im ID.4 GTX – Stromer mit Sportler-Genen

Wie weit kann ich fahren?

Elektroautos für Kinder: So finden Sie das Richtige

Der ID.R: #challengeacceptID

Wie vom Wind geformt – das Design des ID.4

Das könnte Sie auch interessieren: