2.2.0.4_0, 2017-05-15 14:52:25

Sport-Modelle von Volkswagen.

Sportwagen von Volkswagen sind untrennbar mit den legendären Buchstaben GTI verbunden. Neben dem Polo und dem Golf, die das GTI im Namen tragen, gibt es mit dem Scirocco oder den R-Modellen aber noch weitere sportliche Autos zu entdecken.

Der Polo GTI .

Augenscheinlich ein Kleinwagen, sollte man den Polo GTI keinesfalls unterschätzen. Der mit Sportfahrwerk ausgestattete Flitzer bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 236 km/h und zieht damit an vielen Fahrzeugen vorbei - ein 1,8 l TSI-Motor mit 141 kW (192 PS) macht's möglich.

Der neue Golf GTI .

Ob als Zwei- oder als Viertürer, der neue Golf GTI macht der Tradition seiner drei prägnanten Buchstaben in jeder Hinsicht alle Ehre: Mit 169 kW (230 PS) und einem maximalen Drehmoment von 4.500 Nm absolviert er den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 6,4 Sekunden. 

Der neue Golf R .

Die Assoziation "rasant" für das "R" im Namen dieses Golf liegt nahe, schließlich beeindruckt der Motor mit 228 kW (310 PS). In Beschleunigung heißt das: von Null auf 100 in 4,6 Sekunden. Ein R-spezifisches Sportfahrwerk sorgt für die entsprechende Straßenlage.

Der neue Golf R Variant .

Von wegen ein Sportwagen kann nicht alltagstauglich sein. Der neue Golf R Variant hat alle Vorzüge eines klassischen Kombis: Personen finden bequem Platz und der Laderaum fasst mühelos Einkäufe und Gepäck. Mit dem Unterschied, dass unter der Haube 228 kW (310 PS) stecken.

Der Scirocco.

Schon das Exterieur-Design des Scirocco als betont flaches Sportcoupé strahlt Dynamik aus. Diesem Eindruck bleibt er nicht nur im Interieur treu, sondern vor allem mit dem, was unter der markanten Haube steckt: kraftvolle TSI- oder TDI-Aggregate.

Der Scirocco GTS .

Auch beim Scirocco sind es drei Buchstaben, die Aufhorchen lassen: GTS. Denn damit verbunden sind nicht nur exklusive Design-Highlights, sondern auch ein Turbomotor mit 162 kW (220 PS), der schon bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment zur Verfügung stellt.